top_general

Übersicht Leistungen

Als Sozietät von Steuerberatern führen wir alle Finanz- und Lohnbuchhaltungsarbeiten aus. Zu diesem Zweck arbeiten wir u. a. mit dem Rechenzentrum der DATEV eG zusammen:

  • Erstellung der laufenden Finanzbuchhaltung (DATEV), Kontierung, Datenerfassung, Datenauswertung und Kontenpflege sowie Ablage der Belege und Auswertungen
  • Einrichten bzw. Umstellen von Finanzbuchhaltungen einschließlich des Erstellens von Kontenplänen (nach BiRiLiG) sowie Verknüpfung der Lohn- und Finanzbuchhaltung zwecks Bruttolohnverbuchung.
  • Externe Finanzbuchhaltungs-Betreuung (vor Ort) unabhängig vom jeweiligen Datenverarbeitungs-System zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Finanzbuchhaltung
  • Errichten und Umstellen von Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Erstellen von Lohnartenplänen, spezielle Lohnarten (z. B. Akkordlohn, Baulohn usw.) sowie Belegorganisation und Buchungsbelege für die Finanzbuchführung (Bruttolohnverbuchung)
  • Erstellen der laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Lohnverwaltungsarbeiten (Berufsgenossenschaftsmeldungen, Lohnfortzahlungsanträge etc.) sowie Sonderarbeiten zum Jahreswechsel (z. B. DEÜV)
  • Erstellen der Anlagenbuchhaltung unter Berücksichtigung der Anforderungen nach § 268 (2) HGB über DATEV (Bruttoanlagenspiegel);
Das Erstellen von Jahresabschlüssen sowie der dazugehörigen betrieblichen Steuererklärungen zählen zu unseren Leistungen

  • Der Jahresabschluss kann um einen Bericht (incl. Bilanzanalyse), einen Erläuterungsteil sowie ggf. um einen Lagebericht ergänzt werden
  • Zur Veröffentlichung im Handelsregister kann eine vereinfachte (nach Vorgaben des HGB) Jahresabschlussversion erstellt werden
  • Erstellen von Jahresabschlüssen (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und ggf. Anhang) für Einzelunternehmen, Personengesellschaften (incl. GmbH & Co. KG) sowie für Kapitalgesellschaften unter Berücksichtigung des BiRiLiG (§§ 238 ff. HGB bzw. §§ 264 ff. HGB)
  • Erstellung von Erläuterungsberichten zur Ergänzung von Jahresabschlüssen
  • Erstellung eines Bilanzberichtes. Darstellung von rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen
  • Erstellung von Eröffnungsbilanzen, Zwischenbilanzen
  • Erstellung von Sonderbilanzen, insbesondere im Zusammenhang mit Rechtsformumwandlungen
  • Eröffnungsbilanz bei Sachgründungen z. B. § 5 (4) GmbHG
  • Spaltungsbilanzen (Aufspaltung, Abspaltung, Ausgliederung)
  • Umwandlungsbilanzen
  • Liquiditationsbilanzen (§ 71 GmbHG)
  • Ausfertigung der betrieblichen Steuererklärungen, insbesondere Körperschaftsteuer-, Gewerbesteuer- und Umsatzsteuererklärungen sowie Ermittlung des gemeinen Wertes (§ 11 BewG) für nicht notierte Anteile von Kapitalgesellschaften (Erbschaft- und Schenkungsteuer)

Auch die nicht betrieblich ausgerichtete Steuerberatung, die Steuerdurchsetzungs- und Steuerabwehrberatung zählen zu unseren Leistungen:

  • Beratung, Vorbereitung und Erstellung von privaten Einkommensteuererklärungen incl. Erstellung der erforderlichen Anlagen (z. B. Ermittlung der Einnahmen über die Werbungskosten)
  • Steuerberatung in Sonderfällen (z. B. Immobilienerwerb, Grunderwerbsteuerprobleme, Investitionen/Sonderabschreibungen, Erbschaft- und Schenkungsteuerfragen, Ermittlung von Steuerbelastungen, Erarbeitung von Problemlösungen im internationalen Steuerrecht)
  • Privater Steuer-/Terminservice (Überwachung der Zahlungstermine, Korrespondenz mit der Finanzverwaltung, individuelle Auswertung der aktuellen Steuerrechtsentwicklung)
  • Stellung sonstiger Anträge (z. B. Stundungs- und Erlassanträge, Anpassung der Vorauszahlung etc.) sowie Korrespondenz mit der Finanzverwaltung zur Interessenwahrung des Mandanten (z. B. Auskünfte zur Sachverhaltsgestaltung i. R. von verbindlichen Auskünften)
  • Unterstützung bei der Außenprüfung (Betriebsprüfungen) durch Vorbereitung, Betreuung und Auswertung
  • Prüfung von Steuerbescheiden
  • Führen außergerichtlicher Rechtsbehelfe (Einspruch) sowie Vertretung vor Finanzgerichten und dem Bundesfinanzhof (Klagen)
  • Beratung/Abwehr bei Vollsteckungs- und anderen Zwangsmaßnahmen der Finanzverwaltung
  • Beratung und Vertretung in Steuerstrafsachen (in Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten)

Die Erstellung eines aussagefähigen und zeitnahen Abschlusses rückt immer mehr in den Mittelpunkt der Tätigkeit des Steuerberaters. Die Einhaltung gewisser Qualitätsstandards wird um so wichtiger, wenn unsere Mandanten zu Abwicklung ihres Geschäftsbetriebes auf Fremdmittel in Form von Krediten angewiesen sind. Da strengere Vergaberegeln bei der Gewährung von Krediten durch die Kreditinstitute gegeben sind, werden die Qualitätsstandards unsererseits bei der Erstellung von Jahresabschlüssen abgedeckt.

Die Bundessteuerberaterkammer hat mit einem Schreiben aus Oktober 2001 reagiert. In diesem Schreiben zu den Grundsätzen für die Erstellung von Jahresabschlüssen durch Steuerberater wurden Qualitätsstandards festgelegt. Diese werden von uns berücksichtigt und angewandt.

Bei Erstellung der Jahresabschlüsse wird in drei wesentlichen Falltypen bezüglich der Jahresabschlusserstellung unterschieden. Die Abstufung erfolgt nach dem Grad der Verlässlichkeit des Jahresabschlusses:

– Jahresabschlusserstellung ohne Prüfungshandlung

– Jahresabschlusserstellung mit Plausibilitätsbeurteilung

– Jahresabschlusserstellung mit umfassenden Prüfungshandlungen

Ein Jahresabschlusserstellung ohne Prüfungshandlungen erfällt grundsätzlich nicht die Anforderungen des § 18 KWG hinsichtlich der Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse eines Kreditnehmers gegenüber seinem Kreditinstitut.

Bei der Jahresabschlusserstellung mit Plausibilitätsbeurteilung erfolgt neben der eigentlichen Erstellungstätigkeit die Beurteilung der Plausibilität der dem Jahresabschluss zugrunde liegenden Bücher und Bestandsnachweise durch Befragung und Vornahme analytischer Prüfungshandlungen. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass hier keine Prüfung der Bestandsnachweise erfolgt.

Bei der Jahresabschlusserstellung mit umfassenden Prüfungshandlungen wird die formelle und materielle Richtigkeit des Jahresabschlusses vom Steuerberater beurteilt. Es handelt sich um die umfassendste Auftragskategorie. Im Vergleich zur Jahresabschlusserstellung mit Plausibilitätsbeurteilung sind hier umfassende Prüfungshandlungen i. S. der Grundsätze ordnungsgemäßer Abschlussprüfungen durchzuführen (IDW PS 200). Die diesbezüglichen Prüfungshandlungen stimmen in weiten Bereichen mit denen einer handelsrechtlichen Jahresabschlussprüfung gem. §§ 316 ff. HGB überein. Insoweit muss sich der Abschlussersteller von der Zuverlässigkeit der Bestandsnachweise überzeugen.

  • Neben den zuvor aufgeführten Bereichen, nehmen wir Treuhandtätigkeiten und Vermögensverwaltungstätigkeiten sowie Testamentsvollstreckungen im Rahmen unserer berufsrechtlichen Möglichkeiten wahr.

Vielfalt und zunehmende Komplexität der Steuerberatung bedingen eine immer engere Verzahnung mit angrenzenden Beratungsbereichen. Das wird besonders deutlich in den Bereichen Recht (insbesondere Handels- und Gesellschaftsrecht) sowie Betriebswirtschaft. Im Rahmen der bereichsübergreifenden Steuerberatung bieten wir Ihnen u. a.:

Angrenzende Rechtsberatung

Prüfung der steuerlichen Auswirkungen bei bestimmten Vertragsgestaltungen, z. B.:

  • Gesellschaftsverträge
  • Kapitalgesellschaften, z. B. GmbH, AG
  • Personengesellschaften
  • Geschäftsführerverträge (incl. Tantiemeregelungen)
  • Pensionszusagen (incl. Rückdeckungsversicherungen)
  • Miet-/Pachtverträge
  • Unternehmensverträge (Organschaften, Unternehmenskauf)

Erstellung von Gutachten bzw. Beratung z. B. zur:

  • Rechtsformwahl
  • Gestaltung der Unternehmensnachfolge

Neustrukturierung von Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen (Planung und Durchführung)

  • Gründung von Unternehmen
  • Betriebsaufspaltung
  • Umwandlung
  • Verschmelzung/Fusion
  • Ab-/Aufspaltung, Formwechsel, Ausgliederung
  • Organschaften
  • Abwicklung/Liquidation

Angrenzende betriebswirtschaftliche Beratung

Abstimmung zwischen steuerlicher und betriebswirtschaftlicher Gestaltung;
Prüfung der Angemessenheit z. B. von:

  • Geschäftsführerbezügen
  • Pachtzinsberechnungen
  • Verrechungspreisen bei verbundenen Unternehmen (national/international)
  • Erstellung von Steuerbelastungsvergleichen z. B. bei:
  • Rechtsformwahl
  • betrieblichen Finanz- und Investitionsentscheidungen
  • privaten Vermögensanlagen, Renditevergleichen
  • vor/nach Steuern (Kapitalanlagen, Immobilienanlagen etc.)

Im Bereich der angrenzenden Rechtsberatung arbeiten wir mit Rechtsanwälten und Notaren zusammen, die auf Wirtschaftsrecht und Erbrecht spezialisiert sind.

Neben Steuerberatung gewinnt die betriebswirtschaftliche Beratung zunehmend an Bedeutung. Wir erstellen insbesondere Lösungen für betriebswirtschaftliche Fragen im Bereich des Rechnungswesens.

  • Beratung bei der Gestaltung der Organisation des betrieblichen Rechnungswesens; dazu zählt auch die EDV-Organisation (Unterstützung bei der Auswahl, Einführung und Anwendung geeigneter Soft- und Hardware).
  • Entwicklung und Einführung von Kostenrechnungssystemen (Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung) und Kalkulationsverfahren auf Voll- und Teilkostenbasis (Deckungsbeitragsrechnung).
  • Entwicklung, Einführung und laufende Erstellung umfassender Controlling- und Informationssysteme zur Unternehmenssteuerung (Berichtswesen) sowohl für einzelne Unternehmen als auch für Unternehmensgruppen (incl. unterjähriger Konsolidierung).
  • Beratung und Erstellung von Planungsrechnungen zur laufenden Unternehmensentwicklung sowie in Sonderfällen (z. B. Gründung, Übernahme).
  • Die Planungsrechnungen werden mit folgenden Teilbereichen angeboten:

– GuV-Planungsrechnung (Planhorizont 3-5 Jahre)
– Ermittlung von Investitions- und Finanzierungseckdaten
– Ableitung von Planbilanzen
– Ableitung von laufenden Liquiditätsplänen

Ein entsprechender Soll-/Ist-Vergleich kann über ein Controlling-System erfolgen. Die Planungsrechnungen können in alternativen Szenarien dargestellt werden.

  • Erstellung/Auswertung und Besprechung eines DATEV Controlling Reportes
  • Betriebsvergleiche